A+ A A-

Das Rad zurück: Bundestag beschließt Reduzierung der EEG-Umlage für KWK

Der Deutsche Bundestag hat in seiner Sitzung vom 27. Juni 2019 ein deutliches Signal in Richtung Europäische Union gesetzt und Regelungen aus dem Energiesammelgesetz zum letzten Jahreswechsel wieder zurückgenommen.

 

Die vom Deutschen Bundestag nun beschlossene Regelung dreht das Rad der Zeit wieder zurück. Neue KWK-Anlagen müssen für die selbstgenutzte KWK-Strommenge ab dem 1.1.2019 wie alle anderen KWK-Neuanlagen nur noch eine anteilige EEG-Umlage in Höhe von 40% entrichten.

Im Rahmen der Novelle des Gesetzes über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen (EDL-G) wurden die Änderungen für das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) und das KWK-Gesetz (KWKG) beschlossen. Hier geht es zu ausführlichen Berichten des BHKW-Infozentrums.

 

Diese Regelung ist noch nicht mit der EU-Kommission abgestimmt. Außerdem muss das Gesetz noch den Bundesrat passieren.

 

web b11