A+ A A-

Positionspapier des VDMA zum Strommarktdesign

Das VDMA-Positionspapier "zeigt auf, welcher politische und marktliche Rahmen benötigt wird, damit die Refinanzierung der zu installierenden Erzeugungsleistung auch in Zukunft sichergestellt ist. Eine bedeutende Rolle spielt dabei das Thema Versorgungssicherheit in Zeiten geringer Einspeisung aus Erneuerbaren Energien. Zum Erhalt der Versorgungssicherheit weisen alle Langfristszenarien einen hohen Bedarf an steuerbaren Gaskraftwerken aus, die auf den Betrieb mit Wasserstoff vorbereitet sind. Um deren Realisierung zu ermöglichen, muss in Ergänzung zum Energy-Only-Markt ein wettbewerblich organisierter Kapazitätsmechanismus in einem wirklich integrierten Energiesystem geschaffen werden.“

Darüber berichten auch die Zfk, die Energie & Management und der Tagesspiegel sowie einige andere mehr!

 

______________________________________________________________________

Weitere gesetzliche Regelung der Grünen Wasserstoffwirtschaft

Zum 27. Juli 2021 tritt das Gesetz zur Umsetzung unionsrechtlicher Vorgaben und zur Regelung reiner Wasserstoffnetze im Energiewirtschaftsrecht in Kraft. Es ändert neben dem EEG 2021 und dem KWKG 2020 überwiegend das EnWG im Hinblick auf Vorgaben gem. dem EU-Recht und den schrittweisen Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft.

 

Weitere Informationen zum Gesetzgebungsverfahren sowie den Gesetzestext finden Sie hier.

 

web b16

Europa auf dem Weg in die Katastrophe

Der Beitrag von Herbert Saurugg fasst zentrale Probleme des steigenden Blackout-Risikos zusammen: 

"Das europäische Stromversorgungssystem befindet sich in einem fundamentalen Umbruch. Was aus klimaschutzpolitischer Sicht unverzichtbar ist, führt durch eine nicht systemische Vorgangsweise zu einer immer größer werdenden Fragilität des Verbundsystems. Statt fundiertes Grundlagenwissen bestimmen Einzelinteressen, Ignoranz, Wunschvorstellungen und Aktionismus die Vorgangsweise, was in der größten Katastrophe nach dem Zweiten Weltkrieg enden könnte. Noch haben wir die Möglichkeit, diesen fatalen Pfad zu verlassen. Dazu wäre aber ein rasches und entschlossenes politisches Handeln erforderlich, das derzeit nicht erkennbar ist. Insbesondere in Deutschland, wo das durch den bevorstehenden Wahlkampf noch weniger zu erwarten ist."

 

web b5

LEITLINIEN FÜR STAATLICHE UMWELTSCHUTZ- UND ENERGIEBEIHILFE

Die Europäische Kommission hat Anfang 2021 einen Entwurf zu neuen, überarbeiteten Leitlinien für staatliche Beihilfen in den Bereichen Umweltschutz und Energie (UEBLL) vorgelegt und eine öffentliche Konsultation eingeleitet.

Alle Interessierten können zwischen dem 7. Juni und dem 2. August 2021 zum Entwurf Stellung nehmen.  

Weitere Informationen zu dem Entwurf und zur Konsultation erhalten Sie unter https://www.clearingstelle-eeg-kwkg.de/politisches-programm/6032.

 

web b3